Martin Todsharow
Komponist / Produzent / Arrangeur / Musiker
Composer / Producer / Arranger / Musician


Geboren: 06.09.1967 in Berlin
Wohnort: Berlin
Ausbildung: 1989-1994 Studium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin mit den Schwerpunktfächern Klavier und Kontrapunkt/Komposition. Seit 1991 Kompositionen für die Bühne, 1993 Auslandsstipendium des DAAD in Großbritannien. 1994-1996 Instrumentalist im E- und U-Musikbereich.

Ab 1997 Arbeit als professioneller Filmkomponist, Gastdozent an den Film-Akademien/Hochschulen in Ludwigsburg, der DFFB in Berlin sowie an der Filmhochschule in Kalkutta im Auftrag des Goethe-Instituts.

Mittlerweile gehört Martin zur absoluten Elite der deutschen Filmkomponisten.

„...fest steht, dass die drei bislang veröffentlichten Filmscores des Berliners die meisten Extreme abdecken, die in der Filmmusik möglich sind.“ (Filmdienst Sonderausgabe zur Filmmusik Biennale Bonn 2002, Nr. 13)

Von minimalistischen Klängen über experimentelle Club-Music bis hin zu großen Orchester-Scores beherrscht Martin die gesamte Bandbreite der Filmmusik, ohne seinen eigenen Stil zu verlieren.

Zitat Filmdienst: „...gewiss das begabteste 'Enfant Terrible' der deutschen Filmmusik“.



Born: September 6, 1967 in Berlin
Residence: Berlin
Education: 1989-1994 studies at the Musikhochschule "Hanns Eisler" Berlin, degree in piano and counterpoint/composition. Since 1991 compositions for theatre, 1993 foreign scholarship of the DAAD in Great Britain. 1994-1996 instrumentalist in serious and popular music.

Since 1997 Martin has been working as a professional film composer as well as lecturer at the film academy Ludwigsburg, the DFFB Berlin and the film academy Calcutta.

Martin is currently one of Germany's premier film composers.

"...it's unbelievable, his three released soundtracks cover the most extremes which are possible in film music nowadays…" (Filmdienst special edition for the Filmmusik Biennale Bonn 2002, No. 13)

From minimalistic sounds, experimental club music up to big orchestral scores, Martin masters the whole range of modern film music without losing his own style.

Quotation Filmdienst: "... for sure the most talented 'enfant terrible' of the German film music scene."




Demnächst / Upcoming

HOT DOG
Kino, R: Torsten Künstler, 2017

DER HAUPTMANN
Kino, R: Robert Schwentke, 2018



Kino / Feature Films

CONNI & CO 2 - DAS GEHEIMNIS DES T-REX
Kino, R: Til Schweiger, 2017

SOMMERFEST
R: Sönke Wortmann, 2017

UNSERE ZEIT IST JETZT
R: Martin Schreier, 2016

CONNI & CO
Co-Komponist, R: Franziska Buch, 2016

TSCHILLER: OFF DUTY / NICK OFF DUTY
R: Christian Alvart, 2016

NEBEL IM AUGUST
R: Kai Wessel, 2016

UNFRIEND / FRIEND REQUEST
R: Simon Verhoeven, 2015

MÄDCHEN IM EIS / GIRL ON ICE
Musikproduzent, R: Stefan Krohmer, 2015

TOD DEN HIPPIES!! - ES LEBE DER PUNK! / PUNK BERLIN 1982
R: Oskar Roehler, 2014

FRAU MÜLLER MUSS WEG
R: Sönke Wortmann, 2014

HONIG IM KOPF / HONEY IN THE HEAD
Co-Komponist, R: Til Schweiger, 2014

SCHOSSGEBETE
R: Sönke Wortmann, P: Constantin, LittleShark Entertainment, 2014

VATERFREUDEN
R: Matthias Schweighöfer, 2014

FRAU ELLA
zusammen mit Maurus Ronner, R: Markus Goller, 2013

3096 TAGE
R: Sherry Hormann, P: Constantin, 2012

KOKOWÄÄH 2
Co-Komponist, R: Til Schweiger, 2013

SCHLUSSMACHER
Musikproduzent & zusätzliche Musik, R: Matthias Schweighöfer, Torsten Künstler, 2012

ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN
Musikproduzent, R: Sherry Hormann, 2012

SCHUTZENGEL / THE GUARDIAN
R: Til Schweiger, P: Barefoot Films, 2012
Soundtrack: Vertigo Berlin (Universal)

QUELLEN DES LEBENS / SOURCES OF LIFE
R: Oskar Roehler, P: X Filme, 2012

OMAMAMIA
R: Tomy Wigand, P: Sperl Productions, 2012
Preise für „Best Music“ & „Best Ensemble Cast“, Evolution International Film Festival, Mallorca, 2012

UNTER FRAUEN
R: Hansjörg Thurn, P: Ninety Minute Film GmbH, V: Warner, 2011

JOSCHKA UND HERR FISCHER
Musikberatung, R: Pepe Danquart, 2011

KOKOWÄÄH
Co-Komponist, R: Til Schweiger, 2010

LÖWENZAHN - DAS KINOABENTEUER
R: Peter Timm, 2010

DIE RELATIVITÄTSTHEORIE DER LIEBE /
PIGEONS ON THE ROOF

R: Otto Alexander Jahrreiss, 2010

JUD SÜSS - FILM OHNE GEWISSEN /
JEW SUSS: RISE AND FALL

R: Oskar Roehler, 2010

WÜSTENBLUME / DESERT FLOWER
R: Sherry Hormann, 2009
Soundtrack: Sme Media (Sony Music)

HILDE
R: Kai Wessel, P: Egoli Tossell Film, 2009

1 1/2 RITTER - AUF DER SUCHE NACH DER HINREISSENDEN HERZELINDE /
1 1/2 KNIGHTS - IN SEARCH OF THE RAVISHING PRINCESS HERZELINDE

Co-Komponist, R: Til Schweiger, 2008
Soundtrack: Interscope

PHANTOMSCHMERZ / PHANTOM PAIN
R: Matthias Emcke, 2008

LULU & JIMI
R: Oskar Roehler, P: sperl + schott film, 2008
Soundtrack: Normal Records

MAX FRISCH, CITOYEN
Dokumentation, R: Matthias von Gunten,
2007

NICHTS ALS GESPENSTER /
NOTHING BUT GHOSTS

R: Martin Gypkens, P: box! Film / Marco Polo
High Definition, 2007
Soundtrack: Normal Records

TKKG - DAS GEHEIMNIS UM DIE
RÄTSELHAFTE MIND-MACHINE
R: Tomy Wigand, P: Bavaria Filmproduktion, V: Constantin, 2006
Soundtrack: Europa

DER DIE TOLLKIRSCHE AUSGRÄBT
Musikberatung, R: Franka Potente, 2005

ELEMENTARTEILCHEN /
ATOMISED a.k.a. ELEMENTARY PARTICLES

R: Oskar Roehler, 2005
Soundtrack: Normal Records

MINOTAUR
R: Jonathan English, 2005

AGNES UND SEINE BRÜDER / AGNES
R: Oskar Roehler, X-Filme, 2004

LATTENKNALLER - MÄNNER WIE WIR /
GUYS AND BALLS

R: Sherry Hormann, 2004
Soundtrack: Island (Universal)

DIE KINDER SIND TOT
R: Aelrun Goette, 2003
Deutscher Filmpreis in Gold „Bester Dokumentarfilm“

DER ALTE AFFE ANGST / ANGST
R: Oskar Roehler, 2002
Soundtrack: Normal (Indigo)

EIERDIEBE / THE FAMILY JEWELS
R: Robert Schwentke, 2002

TATTOO
R: Robert Schwentke, 2001
Soundtrack: Universal

SUCK MY DICK
R: Oskar Roehler, 2001
Soundtrack: Universal

STERNZEICHEN
R: Peter Patzak, 2001

HIJACK STORIES
R: Oliver Schmitz, 2000
Soundtrack: Virgin France

ZOOM
R: Otto Alexander Jahrreiss, 2000

DIE UNBERÜHRBARE / NO PLACE TO GO
R: Oskar Roehler, 2000
Soundtrack: Ceraton
Deutscher Filmpreis in Gold „Bester Film“

DER ROSENKAVALIER / SISTERS OF MERCY
R: Leon Boden, 1997
Soundtrack: Tsunami/Ceraton





Doku / Kurzfilme
Documentary / Short Films

SCHULD UM SCHULD
R: Viviane Andereggen, 2014

WEMBLEY - FOOTBALL IS COAMING HOAM
R: René Hiepen, 2013

HINDUKUSCH - PORTRAIT EINES SOLDATEN
R: Felix von Boehm, 2008

BROOKLYN BRIDGE
R: Uljana Havemann, 2001

ZUG DER WÜNSCHE
R: Aelrun Goette, ARD, 1999

EINE
R: Aelrun Goette, ARD, 1997

BÉSAME MUCHO
R: Aelrun Goette, 1994





Theater / Tanz
Theatre / Dance

RIDERS IN THE SKY
R: Laura Tanner
Théâtre La Parfumerie, Genf, 2016

WIR SIND NOCHMAL DAVONGEKOMMEN
(Th. Wilder)
R: S. Baumgarten
Rheinisches Landestheater, 1997

CLENCH - DER RISS
Ch: T. Orlopp
Akademie der Künste Berlin, 1997

L'ARRACHE COER
(B. Vian)
Ch: A. Furukawa
Kuopio Dancefestival Finnland, 1996

DER BESUCH DER ALTEN DAME
(Friedrich Dürrenmatt)
R: S. Baumgarten
Rheinisches Landestheater, 1995

KOERPER-LOS
Ch: T. Orlopp
Akademie der Künste Berlin 1994

DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN
(Igor Strawinsky)
R: S. Baumgarten
Semperoper Dresden, 1993

DIE BEFREIUNG DES THESEUS
(D. Millaud)
R: S. Baumgarten
Komische Oper Berlin, 1992

BUTTERBROT
(G. Barylli)
R: Aelrun Goette
Theater unterm Dach, 1991

TV

IM TUNNEL
R: Kai Wessel, ZDF, 2016

TATORT: FEGEFEUER
R: Christian Alvart, NDR, 2015

TATORT: DER GROSSE SCHMERZ
R: Christian Alvart, NDR, 2015

TATORT: KOPFGELD
R: Christian Alvart, NDR, 2014

TATORT: WILLKOMMEN IN HAMBURG
R: Christian Alvart, NDR, 2013

VERSCHOLLEN AM KAP
Zweiteiler, R: Andreas Senn, P: TV60Film, Goldkind Film, ZDF, 2011

ES WAR EINER VON UNS
R: Kai Wessel, P: Studio Hamburg, ZDF/arte, 2010

DIE GRENZE
zusammen mit Maurus Ronner, Zweiteiler, R: Roland Suso Richter, P: teamWorx, SAT.1, 2009

DAS GEHEIMNIS DER WALE
musikalische Beratung, Zweiteiler, R: Philip Kadelbach, P: teamWorx, ZDF, 2009

MOGADISCHU
R: Roland Suso Richter, ARD/SWR, 2008
Goldene Kamera 2009 „Bester Fernsehfilm“
Deutscher Fernsehpreis 2009 „Bester Fernsehfilm“

FLEISCH / FLESH
R: Oliver Schmitz, P: Lionheart Entertainment, Pro7, 2007

DER KRIMINALIST
3 Folgen, „Totgeschwiegen“, „Mördergroupie“, „Am Abgrund“, R: Sherry Hormann, ZDF, 2006

UNTER DEM EIS / UNDER THE ICE
R: Aelrun Goette, Eikon Media, SWR, 2005

EMILIA
Zweiteiler, R: Tim Trageser, BR, 2005

KÜSS MICH, HEXE!
R: Diethard Küster, SAT.1, 2005

BELLA BLOCK: HINTER DEN SPIEGELN
R: Thorsten Näter, ZDF, 2003

18 - ALLEIN UNTER MÄDCHEN
Serie, R: Hansjörg Thurn, Pro7, 2003

DOPPELTER EINSATZ - TÖDLICHE WAHRHEIT
R: Gregor Schnitzler, RTL, 2003

WENN WEIHNACHTEN WAHR WIRD
R: Sherry Hormann, Janus Film, SAT.1, 2003

ECHTE MÄNNER?
R: Christian Zübert, Pro7, 2003

GEHEIMNISVOLLE FREUNDINNEN
R: Uljana Havemann, Lutz Winde, Oliver Elias und Pit Rampelt, Pro7, 2002

SEVENTEEN - MÄDCHEN SIND DIE BESSEREN JUNGS / GIRL'S LIFE, BOY'S WORLD
R: Hansjörg Thurn, Pro7, 2002

FAHR ZUR HÖLLE, SCHWESTER! / BELOVED SISTER
R: Oskar Roehler, RTL, 2002

TATORT: STILLER TOD
R: Richard Huber, ARD/SWR, 2002

MEINE TOCHTER IST KEINE MÖRDERIN / AGAINST ALL EVIDENCE
R: Sherry Hormann, SAT.1, 2002

TATORT: SCHLAF, KINDLEIN, SCHLAF / SCENE OF THE CRIME: SLEEP WELL LITTLE SISTER
R: Peter Fratzscher, WDR, 2001

POLIZEIRUF 110: BRAUT IN SCHWARZ
R: Bodo Fürneisen, ORB, 2001

MEIN PAPA MIT DER KALTEN SCHNAUZE
R: Britta Krause, Pro7, 2001

SPUK IM REICH DER SCHATTEN
R: Günther Meyer, ARD, 2000

MORD IM SWINGERCLUB
R: Hans Werner, SAT.1, 2000

MODELS
R: Mark von Seydlitz, ARD, 2000

WWW.MAEDCHENKILLER.DE - TODESFALLE INTERNET
R: Mark Seydlitz, RTL, 2000

SPUK AUS DER GRUFT
R: Günther Meyer, ARD, 1999

DIE BLENDUNG - VERRAT AUS LIEBE
R: Ralph Bohn, SAT.1, 1999

T.E.A.M. BERLIN
Reihe, ZDF, 1998/1999

BIER - ANSCHLAG AUF DAS OKTOBERFEST
R: Gabriele Heberling, SAT.1, 1998

DER HANDYMÖRDER
R: Hans Werner, SAT.1, 1998

GEFÄHRLICHE LUST - EIN MANN IN VERSUCHUNG / SCENT OF SEDUCTION
R: Bodo Fürneisen, SAT.1, 1998

OPERATION PHÖNIX
Serie, RTL, 1997/1998



Homepage: www.todsharow.com




Künstlerübersicht