Boris Bergmann

Komponist / Musiker


Boris Bergmann brauchte mindestens 5 Jahre, um alles wieder zu verlernen, was er sich während seines Studiums in Frankfurt und Darmstadt angeeignet hatte. 2003 ging er nach Berlin, um Filmmusik zu komponieren und sich einem Elektro-Blues-Trio als Pianist anzuschließen. Auf ausgedehnten Konzertreisen durch Europa erfuhr er, dass italienische Sportvereine gerne ihren eigenen Wein produzieren, spanische Toningenieure keinerlei Aufwand bei der Mikrofonierung eines Flügels scheuen und dass Monaco der riskanteste Ort ist, um ein Open-Air-Festival zu organisieren. Aufgewachsen mit der Musik Alexander Skrjabins, erfüllte er sich einen Jugendtraum und nahm ein Album mit Klavierwerken des Russen auf. 2017 veröffentlichte er erneut ein Soloalbum mit Klaviermusik, dieses Mal mit eigenen Kompositonen: „Hölder“. Boris Bergmann lebt und arbeitet in Berlin.

Filme


HOMELAND
Serie, Song „Woman in Church“, Episode „A False Glimmer“, Regie: Lesli Linka Glatter, 2015

DER NACHTMAHR
Kinofilm, mit „Wild Style Lion“, Regie: Akiz Ikon, 2015

UNTERM EIS
Fernsehfilm, Regie: Jörg Grünler, ARD, 2015

AM ANFANG HELL, AM ENDE DUNKEL
Dokumentarfilm, Regie: Andrea Simon und Fabio Stoll, 2014
Co-Komponisten: Robin Schliep aka Robkob 600e, Klaus Damm, Christof Kette
Gewinner Best Director Feature Film & Audience Award, MICA Filmfestival 2015, Brasilien, in der englischen Fassung „Bright and Dark“
Gewinner Best Film for Children – Germany / Best Direction for Children Film – Germany / Best Photography for Children Film – Germany, The Kids Festival 2015, Spanien, in der englischen Fassung „Bright and Dark“

DER ACHTE SOMMER
Dokumentarfilm, Regie: Andrea Schramm, WDR, 3sat, 2012

ENTE, TOD UND TULPE
Tanzfilm, Regie: Andrea Simon, 2012
Co-Komponist: Johannes Drescher

SCHLITTEN AUF SCHWARZEM SCHNEE
Kinofilm, Regie: Sylke Enders, 2011
Co-Komponist: Johannes Drescher

INSPEKTOR BARBAROTTI: MENSCH OHNE HUND
Fernsehfilm, Regie: Jörg Grünler, ARD, 2010
Co-Komponist: Can „Khan“ Oral

LAUTLOSE MORDE
Fernsehfilm, Regie: Jörg Grünler, ZDF, ORF, 2009
Co-Komponist: Johannes Drescher

COMMANDER BOOMKOLD
Animationsfilm, Regie: Denis di Floriano, 2008
Co-Komponist: Johannes Drescher

IM SCHATTEN DER BLUTRACHE
Dokumentarfilm, Regie: Jana Matthes und Andrea Schramm, SWR, WDR, arte, 2007
Co-Komponist: Johannes Drescher
Gewinner Deutscher Fernsehpreis 2007 Kategorie „Beste Dokumentation“

JUREK´S KINO
Dokumentarfilm, Regie: Eicke Bettinga, 2006
Co-Komponist: Johannes Drescher

KUSSKUSS
Kinofilm, Regie: Sören Senn, 2005
Gewinner Babelsberger Medienpreis, 2005
Gewinner Cinequest Film Festival San Jose 2006
Variety Critics Choice Karlovy Varo International Film Festival 2006